Zur Seitenansicht
 

Aufsatz in einer Zeitschrift

Titel
Ein Unterrichtsmodell unter Berücksichtigung der Relevanz der traditionellen Logik
VerfasserKrause, Andrej
Erschienen in
Jg. 8, S. 71-78
ErschienenSalzburg : Universitätsbibliothek Salzburg, 2018
Ausgabe
Elektronische Ressource
URNurn:nbn:at:at-ubs:4-1613 Persistent Identifier (URN)
DOI10.25598/miu/2018-8-8 
Links
Download Krause Andrej Ein Unterrichtsmodell unter Berücksichtigung der Relevanz der trad [0,21 mb]
Zusammenfassung (Deutsch)

Seit einigen Jahren wird am Gymnasium des Bischöflichen Maria-Montessori-Schulzentrums in Leipzig Logik als fächerverbindender Grundkurs in den obersten beiden Klassen (Klassen 11 und 12) unterrichtet. Zu den Lernbereichen dieses Kurses gehört auch die traditionelle, aristotelische Logik. Die mittelalterlichen Summulae logicales des Petrus Hispanus stellen ein Kompendium dieser Logik dar, enthalten aber auch logische Themen, die Aristoteles noch nicht behandelt hat. Der vorliegende Beitrag argumentiert dafür, dass sich die Diskussion ausgewählter Passagen der Summulae auch für die Schüler11 des Logikkurses lohnt. Einführend wird der Kurs zunächst kurz vorgestellt.