Zur Seitenansicht
 

Aufsatz in einer Zeitschrift

Titel
Turn off your Phone, Honey! Eine qualitative Studie zu den Auswirkungen mobiler Erreichbarkeit auf Paarbeziehungen
VerfasserAuinger, Alina
Erschienen in
Jg. 4, H. 4, S. 1-17
ErschienenSalzburg : Universitätsbibliothek Salzburg, 2014
Ausgabe
Elektronische Ressource
SchlagwörterSmartphone / Paarbeziehungen / mobile Erreichbarkeit / mediatisierte Paarkommunikation / Außenkommunikation / Eifersucht
URNurn:nbn:at:at-ubs:4-669 Persistent Identifier (URN)
DOI10.25598/JKM/2014-4.2 
Links
Download Auinger Alina Turn off your Phone Honey! Eine qualitative Studie zu den Auswirku [0,41 mb]
Nachweis
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Smartphone ist seit der Einführung des iPhones im Jahr 2007 ein wichtiger Teil unseres Lebens geworden. Es dringt dabei auch immer stärker in soziale Beziehungen ein und verändert sie. Vor allem in Paarbeziehungen hat das Smartphone und damit verbunden die mobile Kommunikation ein großes Konfliktpotenzial, was bisher veröffentlichte Studien bestätigen. Der vorliegende Beitrag soll zeigen, wie das Smartphone in Paarbeziehungen eingreift und ob diese durch die Thematik Mobilkommunikation beziehungsweise ständige Erreichbarkeit verändert werden. Um dies herauszufinden, wurde im Zeitraum zwischen Juni und Juli 2014 eine empirische Untersuchung in Form eines qualitativen Leitfadeninterviews mit vier Paaren durchgeführt. Die Probandinnen und Probanden dieser Studie waren im Alter zwischen 18 und 29 Jahren und die Beziehungspartner wurden jeweils getrennt voneinander befragt. Der Theorieansatz der Mediatisierung kommunikativen Handelns nach Friedrich Krotz sowie das Konzept der hyper-coordination nach Richard Ling und Birgitte Yttri dienten dabei als theoretische Grundlage. Die Ergebnisse dieser Untersuchung decken sich zum Teil mit dem bisherigen Forschungsstand, jedoch konnten auch einige neue und interessante Erkenntnisse gewonnen werden.

Notiz