Zur Seitenansicht
 

Aufsatz in einer Zeitschrift

Titel
Die Kommerzialisierung des Mediensports : Auswirkungen auf die mediale Fußballberichterstattung in den Ländern Deutschland, Frankreich und Großbritannien
VerfasserBuchgraber, Christoph ; Frühauf, Tobias
Erschienen in
Jg. 2, H. 2, S. 1-29
ErschienenSalzburg : Universitätsbibliothek Salzburg, 2018
Ausgabe
Elektronische Ressource
SchlagwörterMediensport / Fußballberichterstattung / Kommerzialisierung / Infotainment / privatkommerzieller Rundfunk / International vergleichende Forschung
URNurn:nbn:at:at-ubs:4-219 Persistent Identifier (URN)
DOI10.25598/JKM/2013-2.8 
Links
Download Buchgraber Christoph Frühauf Tobias Die Kommerzialisierung des Mediensports [0,77 mb]
Nachweis
Zusammenfassung (Deutsch)

Fußball gilt in Europa nicht nur als populärste Freizeitsportart, auch seine mediale Produktion, Repräsentation und Vermarktung haben sich durch und durch zu einem ökonomischen Phänomen entwickelt. Vorrangig geht es dabei neben medientechnischen und ästhetischen Veränderungen in der medialen Inszenierung von Fußballübertragungen auch um die Vermarktung von Werbezeiten während der Sendungen. Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Untersuchung der Auswirkungen der Kommerzialisierung auf die Sportberichterstattung auf europäischer Ebene. Infotainment, die ‚Vermischung‘ von Unterhaltung und Information (vgl. McQuail 2010: 560), als Beleg einer steigenden Kommerzialisierung ist hierbei ein zentraler Gegenstand der Untersuchung. Daraus ergibt sich die Frage: Welche kommerziellen Aspekte in Bezug auf die mediale Gestaltung lassen sich in den Fußballübertragungen verschiedener Länder erkennen? Ein Vergleich der ausgewählten Länder Deutschland, Frankreich und Großbritannien soll auf europäischer Ebene dazu Aufschlüsse liefern sowie Unterschiede und Gemeinsamkeiten aufdecken.

Lizenz
CC-BY-NC-ND-Lizenz (4.0)Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 International Lizenz