Go to page
 

Bibliographic Metadata

Title
Der Ethik-Kodex der DGPuK : Erläuterungen aus Anlass des Beitrags von Rudolf Stöber in M&K 4/2015
AuthorFilipovic, Alexander ; Klaus, Elisabeth ; Christian, Strippel
Published in
M&K Medien & Kommunikationswissenschaft, Baden-Baden, 2016, Vol. 64, page 93-108
PublishedBaden-Baden : Nomos, 2016
LanguageGerman
Document typeJournal Article
Keywords (DE)Ethik / Wissenschaftsethik / Ethik-Kodex / DGPuK
ISSN1615-634X
URNurn:nbn:at:at-ubs:3-9772 Persistent Identifier (URN)
DOI10.5771/1615-634X-2016-1-93 
Restriction-Information
 The work is publicly available
Files
Der Ethik-Kodex der DGPuK [0.15 mb]
Links
Reference
Classification
Abstract (German)

In diesem Beitrag diskutieren wir den aktuellen Ethik-Kodex der DGPuK, der auf der Mitgliederversammlung 2015 verabschiedet und im Jahr zuvor von den Autoren und der Autorin als Mitglieder des Ethik-Ausschusses erarbeitet wurde. Im Detail gehen wir auf die Zielsetzung von Ethik-Kodizes ein und verweisen auf den Entstehungskontext des Dokuments. Im Folgenden erläutern und begründen wir die im Beitrag von Rudolf Stöber monierten Passagen und nehmen zur Kritik an der Arbeit des Ethik-Ausschusses Stellung. Der Ethik-Kodex ist für uns ein notwendiges Instrument der Selbstverpflichtung, um unserer Verantwortung als Kommunikationswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in Forschung und Lehre gerecht zu werden. Die ethischen Normen des Kodexes stellen unserer Überzeugung nach die Wissenschaftsfreiheit nicht in Frage, sondern deuten und gestalten diese als verantwortete Freiheit. Das bedeutet zugleich, dass Ethik- Kodizes nicht in Stein gemeißelt sind, sondern für Veränderungen und Debatten offen bleiben müssen

Stats
The PDF-Document has been downloaded 7 times.