Titelaufnahme

Titel
Kakanien als Gesellschaftskonstruktion : Robert Musils Sozioanalyse des 20. Jahrhunderts
VerfasserWolf, Norbert Christian In der Gemeinsamen Normdatei der DNB nachschlagen
ErschienenWien : Böhlau Wien, 2011
Umfang1216
SpracheDeutsch
SerieLiteraturgeschichte in Studien und Quellen ; 20
DokumenttypBuch
ISBN978-3-205-78740-2
URNurn:nbn:at:at-ubs:3-1022 Persistent Identifier (URN)
Zugriffsbeschränkung
 Das Werk ist frei verfügbar
Dateien
Kakanien als Gesellschaftskonstruktion [9.81 mb]
Links
Nachweis
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Buch ist eine Gesamtinterpretation von Musils Roman "Der Mann ohne Eigenschaften" mit dem Fokus auf dessen gesellschaftsanalytische Leistung. Es stützt sich auf Pierre Bourdieus Konzept einer Sozioanalyse literarischer Texte, das durch Anleihen aus der Diskurs-, Erzähl-, Gender- und Medientheorie ergänzt sowie durch Befunde der Sozial- und Kulturgeschichtsschreibung empirisch gesättigt wird. Der feldsoziologische Ansatz wird erstmals konsequent auf einen deutschsprachigen Roman angewendet. Eine Besonderheit besteht in der kulturgeschichtlichen Kontextualisierung genauer Textanalysen, die sich nicht nur auf Musils Essays und Nachlass, sondern auch auf die zeitgenössische Literatur, Wissenschaft und Politik erstreckt. "Der Mann ohne Eigenschaften" wird als moderner Klassiker lesbar, der die Wurzeln der Katastrophengeschichte des 20. Jahrhunderts offen legt.